Festbesteck – Der Hochzeitstisch

Bild: Shutterstock

Bild: Shutterstock

Besteck – für einen festlich geschmückten Hochzeitstisch

Optischer Höhepunkt der Feier nach der Hochzeit ist die Hochzeitstafel. Neben Blumenschmuck, edlem Porzellan und Kristallglas muss auch das passende Gesteck für die Hochzeitstafel ausgesucht werden.

Ein Besteck aus Edelstahl für die Hochzeitstafel ist für all diejenigen zu empfehlen, die es gern einfach und edel zugleich mögen. Weder Rost noch Speisesäuren oder das Spülen in der Maschine können dem Edelstahlbesteck schaden. Das liegt an seiner widerstandsfähigen Verbindung von 18 Prozent Chrom, 10 Prozent Nickel und 72 Prozent Stahl. Bestecke aus Chromstahl sind noch preisgünstiger, aber qualitativ schwach und deshalb für den Hochzeitstisch wenig geeignet. Oft wird diese Variante als „rostfreies Edelstahl-Besteck“ im Handel angeboten.

Vorsicht: Weil häufig der Nickelzusatz fehlt, sind sie nämlich eigentlich gar nicht rostbeständig! Sie sind außerdem durch ihre stark magnetische Eigenschaft und ihr etwas bläulich-weißes Aussehen zu unterscheiden.

Bild: Fotolia

Bild: Fotolia

Edle Hochzeitstafel mit Silberbesteck

Goldene Bestecke schmückten früher viele Hochzeitstische, heutzutage findet man sie nur noch selten auf der Hochzeitstafel. Immer mehr Brautpaare wünschen sich stattdessen ein echtes Silberbesteck. Es passt nicht nur hervorragend zu hochwertigem Porzellan und Kristallglas und ziert jede Hochzeitstafel, sondern erfreut die Besitzer auch ein Leben lang. Die sogenannte Punzierung an der Griffinnenseite gibt die Qualität Ihres Silberbestecks an. Man unterscheidet Silber 800/000 und Sterling-Silber 925/000. Die Zahlen beziehen sich auf den Silberanteil: Sterlingsilber hat also einen Silberanteil von 925 auf 1000 Materialanteile.

Besteck ist nicht gleich Besteck –
die richtige Auswahl für den Hochzeitstisch treffen

In Material und Form gibt es zahlreiche Unterschiede! Für jeden Geldbeutel und Geschmack findet sich das Passende. In Fachgeschäften in Dresden, Chemnitz, Zwickau oder Leipzig finden Sie eine reiche Auswahl. Überlegen Sie, welcher Stil am besten zu Ihrem Porzellan oder Gläsern passt, um den perfekten Hochzeitstisch zu gestalten. Sind Sie mehr der romantische Typ, wählen Sie sicher ein verspieltes Besteck zum Blümchenservice für die Hochzeitstafel. Für Puristen dagegen kommt eher ein schlankes Designerbesteck für den Hochzeitstisch infrage. Egal für welches Sie sich entscheiden, setzen Sie auch gleich den passenden Besteckkasten mit auf die Hochzeitswunschliste – es wäre doch zu schade, wenn das neue Besteck in der Schublade zerkratzt.

Damit Besteck auf der Hochzeitstafel gut zur Geltung kommt: Pflegetipps

Edelstahl ist sehr pflegeleicht, Silber dagegen kann schnell Schaden durch Verfärbungen und Schrammen zugefügt werden. Silber muss unmittelbar nach dem Essen unter fließendem Wasser gespült werden, damit die Speisereste nicht eintrocknen und so das Anlaufen fördern. Maschinelles Reinigen ist möglich, wenn Sie Edelstahlgegenstände von rostenden und Silberbestecke von Aluminiumteilen trennen. Silber sollte im Besteckkasten für sich liegen, damit das weichere Edelmetall nicht durch härteres zerkratzt wird. Es reagiert außerdem auf Schwefel, der sich auch in der Luft befindet. Das heißt: Trotz sorgfältiger Aufbewahrung können Verfärbungen entstehen. Den besten Schutz bieten spezielle Anlauftücher, die einfach über die Besteckkassette gelegt werden können.

Was für ein Silberbesteck spricht:

  • Silber ist stilvoll. Nicht umsonst fehlt es seit Jahrhunderten auf kaum einer Hochzeitstafel!
  • Silber schmeckt anders. Durch seine hohe Wärmeleitfähigkeit passt es sich schnell an die Temperatur des Essens an.
  • Silber ist hygienisch. Bakterien haben hier keine Chance!
  • Silber ist wertvoll. Über Generationen hinweg wird es zu einer echten Wertanlage.
    Weil echtes Silber einen stolzen Preis hat, stellen versilberte Bestecke eine Alternative dar. Sie unterscheiden sich auf den ersten Blick nicht von den echten, kosten aber erheblich weniger.

Mehr über das Hochzeitsbesteck erfahren Sie in unserer Broschüre!

Heiraten in Sachsen

Die Broschüren »Heiraten in Sachsen« erscheinen für die Regionen Dresden, Leipzig & Halle sowie Chemnitz & Zwickau. Sie können darin online blättern oder direkt nach Hause bestellen!

Hier online blättern

Die Ausgabe unseres Hochzeitsmagazins Heiraten in Sachsen 2017 haben jede Menge Tipps und Top-Adressen rund ums Heiraten parat. Nach den Regionen Dresden, Chemnitz bis Zwickau und Leipzig bis Halle sortiert, können Sie bequem die Spezialisten zum Heiraten finden. In der Rubrik Infos zum Fest haben wir Informationen zur Hochzeit für Sie gesammelt, ob nun zum Brautkleid, zu den Trauringen, Hochzeitsbräuchen oder zur Brautkosmetik.

Ein Terminplaner hilft dabei, keine wichtigen Details bei der Vorbereitung der Hochzeit zu übersehen. Ganz gleich ob Sie in Leipzig, Dresden oder Chemnitz heiraten, Sie können auf unserer Seite das Hochzeitsmagazin »Heiraten in Sachsen« bestellen.

nach Hause bestellen

Sie sind an einer Anzeigenschaltung interessiert?

Bitte fordern Sie unsere Mediadaten an!